Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher!

Wir heißen Sie herzlich auf unserer neuen Webseite willkommen.

 

 

4. Mannschaft – Kreisliga B

 

Mit einem letztlich klaren 9:4 Erfolg im Heimspiel gegen den TV Heidelsheim startete die 4. Mannschaft ebenfalls erfolgreich in die neue Saison. Nach einem schwachen Start lag das TSV-Sextett schnell 1:4 in Rückstand, da in den Doppeln lediglich Engel/Siogloch punkten konnten und beide Einzel im vorderen Paarkreuz an die Gäste gingen. Der Weckruf kam vom mittleren Paarkreuz, wo Weschenfelder und Sigloch mit zwei Siegen ihre Farben auf  3:4 heran brachten. Die erste Führung zum 5:4 besorgten anschließend Bittner und Hofmann. Nachdem auch beide Spitzeneinzel durch Engel und Tsantilis zum 7:4 kamen, war der Drops praktisch gelutscht. Erneut Weschenfelder und Sigloch sorgten danach mit ihren zweiten Einzelerfolgen für den verdienten Heimsieg.

 

5. Mannschaft – Kreisklasse D

 

Weiterhin ungeschlagen blieb die 5. Mannschaft im Auswärtsspiel beim SV 62 Bruchsal 6, wo bereits in den Doppeln durch Stefanidou/Neubauer und Schneider/Nentwich der Grundstein zum Erfolg gelegt wurde. In den Einzeln sorgten Stefanidou, Jugendspieler Nico Nentwich und Schneider mit jeweils 2 Einzelsiegen für den klaren Erfolg.

 

Schüler – Kreisliga

 

In der Kreisliga Jugend U 13 kamen die Schüler zu einem ungefährdeten 9:1 Heimsieg gegen den FV Wiesental 2. In der Aufstellung Jannis Zoz, Mathis Röther, Elias Zirm, Simon Huber und Carlos Fitterer ließen unsere Jungs den Gästen keine Chance und ließen lediglich 3 Satzgewinne zu.

 

Vorschau

 

Am Sonntag, den 11.10.20, 12.00 Uhr, gastiert Aufsteiger TTC Mutschelbach in der TSV-Turnhalle. Die Gäste haben sich mit Oberligaspieler Manuel Winter vom ASV Grünwettersbach verstärkt und haben eine schlagkräftige Truppe zusammen, die dem TSV-Sextett alles abverlangen wird. Es wird also wieder Spitzentischtennis in der TSV-Halle geboten. Das Team um Andi Müller und Torsten Schlindwein geht sehr gut vorbereitet in das Match und wird versuchen, die Punkte in Karlsdorf zu halten.

Zuschauer sind unter strengen Hygienevorschriften zugelassen. Die Abstandspflicht von 1,5 m und das Tragen von  Mund-/Nasenschutzmasken bis zum Sitzplatz sind zwingend erforderlich. Alle Besucher müssen zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten unter Berücksichtigung der Datenschutzgrundverordnung erfasst werden.

Trotz der Einschränkungen sind wir froh, daß es endlich losgeht und freuen uns auf ein sicher hochklassiges Match.

 

Bericht Tischtennis Vereinsmeisterschaften

 

Wie bereits in den vergangenen Jahren trafen sich am letzten Augustsamstag die Aktiven der Tischtennisabteilung zum internen Kräftemessen zu den Vereinsmeisterschaften.

Unter Einhaltung sämtlicher Corona-Vorschriften wurden die Wettkämpfe durchgeführt. Im Doppelwettbewerb, in welchem die Paare per Losentscheid zusammenfanden, triumphierten das Doppel Andi Müller und Timm Engel im Finale gegen das Duo Torsten Schlindwein und Georg Sigloch.

Der Höhepunkt der Meisterschaften ist jedoch stets die Einzelentscheidung. In zwei Achtergruppen, im System jeder gegen jeden, spielte man über mehrere Stunden die Teilnehmer der Endrunde aus. Trotz Punktevorgabe für den jeweils schwächeren setzten sich diesmal die Favoriten aus der ersten Mannschaft in der Gruppe durch, aber auch Spieler der zweiten und dritten Mannschaft konnten in die Endrunde einziehen. In den Halbfinals gewannen schließlich Andi Müller gegen Thomas Klevenz und Torsten Schlindwein gegen Richard Maurer. In einem hochklassigen Finale führte Müller schnell gegen seinen Widersacher Torsten Schlindwein mit 2:0 Sätzen. Letzterer konnte sich aber zum 2:2 Satzausgleich zurückkämpfen. Im Entscheidungssatz triumphierte Andi Müller, nach Abwehr eines Matchballs, letztlich verdient und wurde erstmals Vereinsmeister beim TSV.

Die gesehenen Leistungen waren Durchweg positiv und spiegelten den zuletzt gezeigten Trainingseifer der Aktiven wider. Wir gehen optimistisch in die Mitte September beginnenden Rundenspiele und hoffen, dass uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht.

 


1. Mannschaft – Badenliga

 

 

Eine bittere 6:9 Niederlage mußte die 1. Mannschaft im Auswärtsspiel beim SV Niklashausen hinnehmen.

Die Eingangsdoppel begannen recht vielversprechend. Stusek/Müller und Philipp/Schlindwein brachten den TSV nach der Niederlage Klevenz/Reinhard mit klaren Siegen 2:1 in Front. Das starke vordere Paarkreuz der Gastgeber drehten dann das Match zur 3:2 Führung für Niklashausen. Alex Philipp konnte anschließend eine 2:1 Satzführung nicht nach Hause bringen, so daß das TSV-Sextett mit 2:4 in Rückstand geriet. Thomas Klevenz, Paul Reinhard und Torsten Schlindwein brachten dann ihre Farben mit klaren Siegen 5:4 nach dem ersten Durchgang in Front. Im vorderen Paarkreuz mußten Stusek und Müller ihre Einzel erneut zur 6:5 Führung von Niklashausen abgeben. Als dann in der Mitte beide Einzeil an die Gastgeber gingen, war das  Match beim 8:5 praktisch gelaufen. Reinhard konnte zwar nochmals auf 6:8 verkürzen, doch Torsten Schlindwein konnte im letzten Einzel den Erfolg der Gastgeber nicht verhindern.

 

 

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

In einem begeisternden und hochklassigen Match konnte die 1. Mannschaft im Heimspiel gegen die DJK Offenburg dem Tabellenführer lange Zeit Paroli bieten und agierte auf Augenhöhe mit dem Favoriten.

Mit zwei Doppelsiegen durch Stusek/Müller und Philipp/Mannshardt begann das Spiel recht verheißungsvoll.

Nach Niederlagen von Klevenz/Reinhardt und Stusek gegen Schwarz konnten die Gäste den Rückstand sofort egalisieren. Im wahrscheinlich besten Spiel, das in der TSV-Turnhalle je geboten wurde, setzte sich Andi Müller gegen den ehemaligen schweizerischen Weltranglistenspieler Mohler knapp aber verdient mit 11:8 im Entscheidungssatz durch. Anschließend gingen die Ortenauer mit drei Siegen gegen Klevenz, Philipp und Reinhardt 5:3 in Führung. Jonas Mannshardt konnte gegen Vakulenko nach 0:2 Satzrückstand auf 4:5 nach dem ersten Durchgang verkürzen, doch in den Spitzeneinzeln zogen Stusek und Müller den Kürzeren, sodass die Gäste vorentscheidend auf 4:7 davonzogen. Thomas Klevenz verkürzte dann nochmals gegen Schürlein auf 5:7, doch anschließend unterlag Philipp gegen Danzeisen zum 5:8. Der Sieg von Reinhardt zum 6:8 war dann lediglich noch Ergebniskorrektur, denn Mannshardt musste sein Einzel gegen Karcher zum 6:9 abgeben. Trotz der Niederlage bot das TSV-Sextett gegen den Tabellenführer eine beeindruckende Leistung und dürfte für die weiteren Aufgaben gewappnet sein.

 

 

 

Berichte KW 5

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

Keine Probleme hatte die 1. Mannschaft im Heimspiel gegen die TTF Rastatt, um beim 9:4 Erfolg beide Punkte einzufahren. Nach der 2:1 Doppelführung, wo Stusek/Müller und Philipp/Mannshardt punkteten; erhöhte tusek auf 3:1. Andi Müller unterlag  danach Rastatt Spitzenspieler Neumaier zum 3:2. Mit drei Siegen in Folge durch Klevenz, Philipp und Reinhardt zog der TSV auf 6:2 davon.  Nach der unglücklichen 5-Satz-Niederlage von Mannshardt zum 6:3 stellte Martin Stusek seine derzeit bestechende Form unter Beweis und erhöhte gegen Neumaier auf 7:3, dem Andi Müller mit einem hart umkämpften 5-Satz-Sieg das vorentscheidende 8:3 folgen ließ. Klevenz unterlag dann zwar zum 8:4, doch Alex Philipp machte dann mit einem klaren Sieg gegen Schmid den Sack zu.

2. Mannschaft – Bezirksliga

 

Mächtig strecken mußte sich die 2. Mannschaft im Auswärtsspiel beim SV 62 Bruchsal, ehe der 9:7 Erfolg unter Dach und Fach war. Das Match begann für den TSV optimal, nachdem alle drei Eingangsdoppel siegreich gestaltet werden konnten. Auch nachdem Maurer zum 3:1 unterlag, war mit dem Sieg von Torsten Schlindwein zum 4:1 alles im grünen Bereich. Doch der SV 62 hielt mit großem Kampfgeist dagegen und lag nach 4 Siegen plötzlich 5:4 vorne. Nach dem Ausgleich durch Torsten Schlindwein, gingen die Gastgeber erneut mit 6:5 in Führung, die Horzel jedoch zum 6:6 egalisieren konnte. Eng wurde es dann nach der Niederlage von Scavone zum 6:7 für Bruchsal. Wittke und Denschlag bewahrten in ihren Einzeln dann die Ruhe und drehten mit zwei Siegen das Match zur 8:7 Führung. Keine Probleme hatten Schlindwein/Maurer im Schlußdoppel, welches sie sicher in 3 Sätzen zum verdienten 9:7 Erfolg nach Hause brachten.

 

Schüler

 

Im Spitzenspiel der Kreisliga Jugend U 13 traf die Schülermannschaft auf den TV Bretten. Nach dem 0:1 im Doppel drehten Elias Zirm, Jannis Zoz und Mathis Röther das Spiel in eine 3:1 Führung, die bis zum Spielende gehalten werden konnte. Zwar konnten die Gäste zum 3:3 ausgleichen, doch Simon Hube, sowie erneut Mathis Röther und Jannis Zoz sorgten für die 6:3 Führung. Nicht mehr ins Gewicht fiel die Niederlage von Elias Zirm zum 6:4, womit die Schüer die alleinige Tabellenführung in der Kreisliga erkämpft haben.

 

Vorschau

 

Die 1. Mannschaft hat über Fasching spielfrei. Am 29.02.20, 18.ö00 Uhr, gastiert dann Tabellenführer DJK Offenburg in der TSV-Turnhalle. Alle TT-Freunde können sich den Termin bereits vormerken.

Die 2. Mannschaft gastiert am Freitag, den 14.02.20, 20.15 Uhr, beim TTV Sulzfeld.

Am Samstag, den 15.02.20, 17.00 Uhr, empfängt das Team um Torsten Schlindwein dann den Tabellendritten TTV Rohrbach. Alle TT-Freunde sind dazu herzlich eingeladen

 

 

 

Berichte KW 4

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

Mit 2:2 Punkten kam die 1. Mannschaft letztlich zufriedenstellend aus dem Doppelspieltag gegen den TTC Ketsch und Spvgg Ottenau. Am Samstag gab es zunächst eine bittere 5:9 Niederlage beim TTC Ketsch, der sich mit dem ehemaligen Zweitligaspieler Alexander Krieger und Stefan Berlinghof von der TTG Oftersheim verstärkt hat, um dem Abstieg noch zu entrinnen. Nach gutem Spiel und einer 2:1 Doppelführung konnte das TSV-Sextett mit Siegen von Stusek und Klevenz bei Niederlagen von Müller und Philipp eine 4:3 Führung halten. Nachdem im unteren und dann auch im oberen Paarkreuz alle Matches zum 7:4 an die Gastgeber gingen, war eine Vorentscheidung gefallen. Der zweite Einzelerfolg von Thomas Klevenz zum 5:7 war lediglich noch Ergebniskorrektur, denn nach den Niederlagen von Philipp und Reinhard war die unglückliche Niederlage besiegelt.

Mit etwas gemischten Gefühlen fuhr man dann tags darauf zum Gastspiel bei der heimstarken Spvgg Ottenau.

Hier zeigte das Team um Andi Müller jedoch ganz großes Kino und entführte mit einer Top-Leistung beim 9:4 Erfolg verdient beide Punkte. Nach einem 1:2 Doppelrückstand und der Niederlage von Andi Müller gegen Spitzenspieler Wetzel drehten Stusek, Philipp und Klevenz den Rückstand in eine 4:3 Führung. Postwendend glich Ottenau  jedoch zum 4:4 aus. Reinhard brachte danach mit einem 4-Satz-Sieg seine Farben wieder mit 5:4 in Front. Für die Vorentscheidung sorgte dann Martin Stusek, der Ottenaus Spitzenmann Wetzel nach einem 1:6 Zwischenstand im Entscheidungssatz nach spektakulären Ballwechseln noch 11:9 bezwang und für die 4:6 Führung sorgte. Andi Müller ließ sich dann auch nicht lumpen und sorgte mit einem klaren Sieg gegen Mai für die 7:4 Führung. Letztendlich machten Klevenz und Philipp mit ihren zweiten Einzelsiegen den Sack zum vielumjubelten 9:4 Sieg zu.

 

4. Mannschaft – Kreisliga B

 

Eine 3:9 Niederlage bezog die 4. Mannschaft ohne Georg Sigloch beim Tabellenführer TV Helmsheim 3, wurde dabei aber etwas unter Wert geschlagen. Nach einem 0:3 Doppelrückstand brachten Engel, Weschenfelder und Riffel ihr Team zum 3:3 ins Spiel zurück. Anschließend gingen jedoch einige enge Matches an die Gastgeber, so daß die letztendlich deutliche Niederlage nicht verhindert werden konnte.

 

Schüler

 

Den dritten Erfolg in Serie hat die Schülermannschaft mit einem klaren 7:3 Erfolg beim TV Forst eingefahren und die Tabellenspitze der Kreisliga Jugend U 13 erklommen, da sich der FV Wiesental und der TV Bretten 5:5 unentschieden trennten. Nach der 2:0 Doppelführung ließ das Quartett nichts mehr anbrennen und siegte auch in dieser Höhe verdient. Erfolgreichster Spieler und Matchwinner war Simon Huber mit zwei Einzel- und einem Doppelsieg an der Seite von Mathis Röther. Da auch Jannis Zoz, Elias Zirm, Mathis Röther und das Doppel Zoz/Zirm  punkten konnten, geht der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

 

Vorschau

 

Am Samstag, den 08.02.20, 18.00 Uhr, empfängt die 1. Mannschaft in der TSV-Turnhalle den TTF Rastatt mit deren Spitzenspieler Ralf  Neumaier. Die Gäste stehen zwar auf einem Abstiegsplatz, dürfen aber keinesfalls unterschätzt werden,  da sie mit dem Rücken zur Wand stehen und auf  jeden Punkt angewiesen sind. Nach dem glanzvollen Sieg in Ottenau muß  in der TSV-Halle unbedingt nachgelegt werden, um die unteren Mannschaften auf Distanz zu halten. Alle TT-Freunde sind herzlich eingeladen. Es wäre schön, wenn wieder recht viele Fans die Mannschaft in dem wichtigen Heimspiel unterstützen würden. Der Eintritt ist wie immer frei.

 

 

 

Berichte KW 2

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

Die erwartet enge Kiste war das Spiel der 1. Mannschaft gegen den Tabellendritten TTC Mühlhausen. In einem 4-Stunden-Krimi kamen die Gäste zu einem schmeichelhaften 8:8 Unentschieden, ohne einmal im Match geführt zu haben. Nach den Doppeln lag das TSV-Sextett durch Siege von Stusek/Müller und Klevenz/Reinhardt bei der Niederlage von Philipp/Mannshardt mit 2:1 in Führung. Die Spiele in den einzelnen Paarkreuzen veliefen dann ausgeglichen. Stusek, Klevenz und Reinhardt bezwangen ihre Gegner, während Müller, Philipp und Mannshardt als Verlierer vom Tisch gingen, so daß der TSV nach dem ersten Durchgang 5:4 führte. Im zweiten Durchgang dann die gleiche Konstellation. Auch hier kam es in den Paarkreuzen zu Punkteteilungen. Während Müller, Philipp und Mannshardt gewannen, unterlagen Stusek, Klevenz und Reinhardt zur 8:7 Führung nach den Einzeln. Besonders schmerzhaft waren dabei die Niederlagen von Philipp und Reinhardt, die in entscheidenden Phasen 9:7 Führungen bei eigenem Aufschlag nicht nutzen konnten. Unglücklicherweise unterlagen  Stusek/Müller im Schlußdoppel im Entscheidungssatz zum für die Gäste doch etwas glücklichen 8:8 Unentschieden.


2. Mannschaft – Bezirksliga

 

Nach einer schwachen Leistung unterlag die 2. Mannschaft beim TTC Zaisenhausen mit 6:9. Auch eine 2:1 Doppel- und zwischenzeitlichen 6:4 Führung brach das Team ein und gab 5 Spiele in Folge ab, die zur vermeidbaren Niederlage führten. Einzig Mannschaftsführer Torsten Schlindwein konnte mit 2 gewonnenen Einzeln und einem Doppelerfolg überzeugen. Die restlichen Punkte holten Horzel, Wittke und das Doppel Wittke/Denschlag.

 

4. Mannschaft – Kreisliga B

 

Einen wichtigen Dreier verbuchte die 3. Mannschaft im Heimspiel gegen den SV 62 Bruchsal 2, der beim 9:3 Heimsieg keine Chance hatte. Nach einer 2:1 Doppelführung erhöhten Engel, Weschenfelder, Sigloch und Schilling, ehe Gerdes zum 6:2 Zwischenstand unterlag. Bittner und erneut Engel erhöhten danach auf 8:2. Lediglich Ergebniskorrektur war die Niederlage von Weschenfelder, denn Sigloch setzte mit seinem 2. Einzelsieg den Schlußpunkt zum verdienten Heimerfolg.

 

Schüler

 

Ihren Siegeszug setzte die Schülermannschaft mit einem klaren 8:2 Heimsieg gegen den FV Wiesental 2 fort. Yannis Zoz, Mathis Röther, Simon Huber und Carlos Fitterer ließen nichts anbrennen und siegten auch in dieser Höhe verdient.

 

Vorschau

 

Am Wochenende hat die 1. Mannschaft einen Doppelspieltag. Am Samstag, den 01.02.20, 18.00 Uhr, gastiert das TSV-Sexett beim TTC Ketsch, der sich zur Rückrunde mit Stefan Berlinghof vom TTC Oftersheim verstärkt hat, um die Abstiegsränge zu verlassen. Gespielt wird in der Schulturnhalle in Ketsch, Schwetzinger Str. 1.

Am Sonntag, den 02.02.20, 14.00 Uhr, muß das Team beim Tabellennachbarn  Spvgg. Ottenau antreten. Nach dem 8:8 Unentschieden in der Vorrunde wird dort das TSV-Team ein heißer Tanz erwarten.

Gespielt wird in der Jakob-Scheuring-Halle in Gaggenau, Rudolf-Harbig-Str.

Es bleibt zu hoffen, daß aus beiden Matches etwas Zählbares mitgebracht wird. Dazu müssen die TSV-Cracks allerdings ihr bestes Tischtennis abrufen.
Alle TT-Freunde sind herzlich eingeladen. Es wäre schön, wenn einige Fans die Mannschaft in den schweren Auswärtsspielen unterstützen würden.



 

 

Berichte KW 49

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

Eine enge Kiste war dann das Heimspiel gegen den TTC Ketsch, ehe der verdient 9:4 Errfolg unter Dach und Fach war. Nach dem 1:2 Doppelrückstand führte das TSV-Sextett nach dem ersten Durchgang mit 5:4. Stusek, Müller, Reinhardt und Mannshardt punkteten, während Klevenz und Philipp ihre Matches abgeben mußten.

Die Vorentxscheiung brachte dann das wie entfesselt aufspielende vordere Paarkreuz mit Stusek und Müller, die mit klaren 3-Satz-Siegen auf 7:4 erhöhten. Klevenz und Philipp revanchierten sich dann für ihr Niederlagen aus dem ersten Durchgang und machten mit zwei Siegen vorzeitig den Sack zu.
 

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

In einem begeisternden und an Dramatik nicht zu überbietenden 4-Stunden-Match trennte sich die 1. Mannschaft letztlich leistungsgerecht 8:8 von der Spvgg. Ottenau. Zunächst lief es nach Plan für das TSV-Sextett. Stusek/Müller und Philipp/Mannshardt sorgten nach der Niederlage von Klevenz/Reinhardt für die 2:1 Führung, die Martin Stusek auf 3:1 ausbaute. Mit 2 Siegen gegen Müller und Klevenz egalisierten die Gäste postwendend zum 3:3. Nach dem Erfolg von Philipp zum 4:3 kam der Bruch ins Spiel, als die nächsten 4 Einzel im hinteren und vorderen Paarkreuz zum 4:7 an die südbadischen Gäste gingen und das Spiel zu diesem Zeitpunkt entschieden schien. Doch dann besannen sich die TSV-Cracks auf eine ihrer Stärken und glichen mit unbändigem Kampfgeist durch Klevenz, Philipp und Reinhardt zum 7:7 aus. Das verrückteste Match zeigte dabei Thomas Klevenz, der beim Stand von 10:8 im 4. Satz zwei Matchbälle vergab und im 5. Satz dann beim 8:10 zwei Matchbälle des Gegners abwehrte und den wichtigen Mannschaftspunkt sicherte. Mannshardt mußte danach auch sein 2. Einzel unglücklich abgeben, so daß Ottenau nach den Einzeln mit 7:8 führte.

Im Schlußdoppel boten dann Stusek/Müller ganz großes Kino und besiegten das Spitzendoppel der Gäste glatt in 4 Sätzen zum vielumjubelten 8:8 Punktgewinn.

2. Mannschaft – Bezirksliga

 

Ohne Richard Maurer und Tobias Wittke unterlag die 2. Mannschaft beim VfB Adersbach knapp mit 6:9. Nach einer 2:1 Doppelführung durch Schlindwein/Denschlag und Scavone/Horzel konnte das Team um Mannschaftsführer Torsten Schlindwein bis zum 6:6 mithalten. Dann aber zeigte sich, daß der Ausfall der beiden Stammspieler nicht kompensiert werden konnte und die Gastgeber kamen zu einem etwas glücklichen Heimerfolg.

 

4. Mannschaft – Kreisliga B

 

Zu einem wichtigen 9:6 Heimsieg kam die 4. Mannschaft dank einer kompakten Leistung und ihrer „Lebensversicherung“ Georg Sigloch im Heimspiel gegen den TTV Zeutern. Dabei zeigte sich mal wieder deutlich die unterschiedliche Qualität der neuen Plastikbälle. Während in Bretten Timm Engel und Stratos Tsantilis überhaupt nicht damit zurechtkamen, holten sie im Heimspiel mit unseren Bällen vorne 4 Punkte.

Erfolgreichste Spieler waren wie gewohnt Timm Engel und Georg Sigloch, die im Einzel und Doppel 5 Punkte beisteuerten. Die restlichen Punkte holten Tsanstilis 2x, Weschenfelder und das Doppel Weschenfelder/Riffel.

 

Schüler

 

Bei der Gala der Gemeinde am letzten Wochenende wurden unsere Schüler Daniel Quack, Jannis Zoz, Mathis Röther, Elias Zirm und Simon Huber für ihre Erfolge in der Mannschaft und im Einzel bei der Rangliste und die Bezirksmeisterschaften von Bürgermeister Sven Weigt geehrt. Dazu herzlichen Glückwunsch.

 

 

Berichte KW 46

 

Bezirksmeisterschaften Jugend

 

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Odenheim kehrten die die TSV-Cracks mit einem Titel und weiteren guten Platzierungen zurück.

Den Bezirksmeistertitel im Doppel bei den Jungen U 13 sicherten sich Mathis Röther und Jannis Zoz mit einem undgefährdeten 3:1 Sieg gegen die Paarung Hiller/Cura. Im Einzel überstanden beide die Vorrunde und schieden dann allerdings im Achtelfinale aus.

Bei den Jungen U 11 holten sich Elias Zirm/David Schneider den Vizemeistertitel. Sie unterlagen im Endspiel mit 1:3 gegen Battschinger/Malitskiy.

Elias Zirm hatte sich in den Gruppenspielen ebenfalls für die KO-Runde qualifiziert, mußte aber im Viertelfinale gegen Linus Machauer die Segel streichen.

Bei den Jungen U 18 B belegte Nico Nentwich gegen ältere Gegner einen sehr guten 3.Platz. Er unterlag im Halbfinale gegen Henry Herb.

Herzlichen Glückwunsch an die Bezirksmeister Mathis Röther und Jannis Zoz sowie den anderen Spielern zu den guten Platzierungen. 

 

 

Berichte KW 44

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

Großes Kino bot die 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den Meisterschaftsmitfavoriten SV Niklashausen mit ihren polnischen Spitzenspielern Malcherek und Bereziuk, der in der TSV-Halle deutlich mit 9:5 bezwungen werden konnte. Bereits in den Doppeln zeigten die TSV-Cracks, daß sie die Schmach vom letzten Wochenende in Offenburg vergessen machen wollten. Hier punkteten Stusek/Müller und Philipp/Mannshardt deutlich, so daß nach der Niederlage von Klevenz/Reinhard der TSV 2:1 führte. Die Gäste drehten mit 2 Siegen ihrer Spitzenspieler kurzfristig das Spiel in eine 3:2 Führung für Niklashausen. Dabei hatte Martin Stusek seinen Gegner am Rande einer Niederlage, konnte aber wie in Offenburg eine 2:1 Satzführung und 5:2 Führung im Entscheidungssatz nicht nutzen. Anschließend spielten die TSV-Akteure groß auf und brachten ihre Farben nach Siegen von Klevenz, Philipp, Reinhard und Mannshardt mit 6:3 in Führung. Im zweiten Durchgang setzten sich die Gäste in den Spitzeneinzeln erneut durch und brachten Niklashausen auf 6:5 heran. Thomas Klevenz erhöhte dann mit seinem hart umkämpften 2. Einzelsieg auf 7:5. Kurzfristig Hoffnung schöpften die Gäste nach der Niederlage von Philipp zum 7:6, doch Reinhard und Mannshardt sorgten mit zwei klaren Erfolgen in den Schlußeinzeln für den etwas überraschenden, aber keinesfalls unverdienten 9:6 Heimsieg.

Einziger Wermutstropfen war die geringe Zuschauerresonanz. Es ist wirklich schade, daß Tischtennis in der Bevölkerung  kaum Interesse findet. In den Heimspielen der 1. Mannschaft werden in der TSV-Halle spannende Spiele auf  hohem Niveau mit tollen Ballwechseln geboten. Durch die enge der Halle ist man zudem ganz dicht an den Spielern und hautnah dabei. Es wäre schön, wenn beim nächsten Heimspiel gegen den starken Aufsteiger TTV Weinheim-West am 16.11.19, 18.00 Uhr, mehr Zuschauer den Weg in die Halle finden würden. Die TT-Abteilung würde sich sehr darüber freuen, zumal der Eintritt frei ist.

 

2. Mannschaft – Bezirksliga

 

Im Auswärtsspiel beim TTV Rohrbach mußte die 2. Mannschaft trotz passabler Leistung beim 5:9 ihre erste Niederlage hinnehmen. Bereits in den Doppeln geriet das TSV-Sextett nicht eingeplant mit 1:2 in Rückstand, da nur Schlindwein/Maurer punkten konnten, während Scavone/ Horzel und Wittke/Denschlag knapp den kürzeren zogen. Überragender Akteur war Mannschaftsführer Torsten Schlindwein, der nach seiner Umstellung auf Noppen in der Rückhand immer besser in Schwung kommt und den Rohrbacher Spitzenspielern keine Chance ließ. Dies war aber zu wenig für einen Punktgewinn, da in den Einzeln lediglich noch Horzel und Wittke einmal punkten konnten. Pech hatte Tobias Wittke in seinem 2. Einzel, wo er unglücklich im Entscheidungssatz unterlag und das Team im Schlußdoppel noch die Chance auf einen Punktgewinn gehabt hätte.  Stefan Denschlag hatte bereits für den 7. Mannschaftspunkt gesorgt, der allerdings nach der Niederlage von Wittke zum 9:6 nicht mehr zählte.

 

4. Mannschaft – Kreisliga B

 

Im Heimspiel gegen den TSV Wiesental mußte die 4. Mannschaft auf Georg Sigloch und Thomas Riffel verzichten und unterlag trotzdem knapp mit 6:9. Überragender Akteur war Timm Engel, der beide Einzel souverän ohne Satzverlust und ein Doppel an der Seite von Thomas Bittner gewann. Ein Punkt war durchaus im Bereich des Möglichen, zumal Tsantilis und Bittner, sowie das Doppel Weschenfelder/Bail äußerst unglücklich im Entscheidungssatz unterlagen. Die restlichen T’SV-Punkte besorgten Weschenfelder, Bittner und Bail. 

 

 

Berichte KW 42

 

2. Mannschaft – Bezirksliga

 

Weiterhin  ungeschlagen blieb die 2. Mannschaft um Mannschaftsführer Torsten Schlindwein auch im Heimspiel gegen den TTV Sulzfeld, der beim 9:4 Erfolg keine Chance hatte. In der spannenden Partie legte das TSV-Sextett mit dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel durch Schlindwein /Maurer, Scavone/Horzel und Wittke/Denschlag den Grundstein für den doppelten Punktgewinn. Im ersten Durchgang unterlagen lediglich Schlindwein und Scavone, so dass der TSV nach Siegen von Maurer, Horzel, Wittke und Denschlag vorentscheidend mit 7:2 in Führung ging. Im Spitzeneinzel behielt Schlindwein dann  zum 8:2 die Oberhand, während danach Maurer und Scavone als Verlierer zum 8:4 Zwischenstand vom Tisch gingen.. Mit seinem 2. Einzelsieg machte dann Horzel den verdienten Heimsieg perfekt. Mit dem Erfolg steht das Team mit 5:1 Punkte auf dem 2. Tabellenplatz und ist erster Verfolger von Tabellenführer TV Helmsheim.
 

4. Mannschaft – Kreisliga B

 

Zu einem souveränen 9:1 Auswärtssieg kam die 4. Mannschaft beim TV Heidelsheim. Da in stärkster Besetzung, also mit Georg Sigloch, angetreten werden konnte, kam es in Heidelsheim zu einer einseitigen Partie, in der die Gastgeber nie eine Chance hatten. Das TSV-Sextett mußte lediglich ein Doppel abgeben, wobei Tsantilis/Bittner gegen das Einser-Doppel von Heidelsheim unterlag. Erfolgreichster Spieler war Timm Engel, der neben dem Doppel mit Georg Sigloch auch beide Einzel sicher für sich entscheiden konnte.

 

 

 

Berichte KW 41

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

Zu einem hart umkämpften, aber letztlich verdienten 9:6 Sieg kam die 1. Mannschaft beim Aufsteiger TTC Rastatt und katapultierte sich damit auf den 2. Tabellenplatz in der Badenliga. Grundstein für den Erfolg war die 2:1 Doppelführung, wo Stusek/Müller und Philipp/Mannshardt punkten konnten. In den Einzeln verliefen die Matches in den einzelnen Paarkreuzen im ersten Durchgang ausgeglichen. Stusek, Klevenz und Reinhardt gewannen ihre Spiele, Müller, Philipp und Mannshardt gingen als Verlierer vom Tisch, so daß das TSV-Sextett 5:4 führte. Nach der Niederlage von Stusek brachte Andi Müller seine Farben umgehend wieder 6:5 in Front. Die Vorentscheidung brachte die Mitte mit Klevenz und Philipp, die ihre Spiele gewannen und den TSV mit 8:5 in Führung brachten. Obwohl Reinhardt zum 8:6 unterlag machte Mannshardt mit seinem Erfolg den Auswärtssieg perfekt.

 

2.  Mannschaft – Bezirksliga

 

Einen enorm wichtigen 9:2 Heimsieg landete die 2. Mannschaft gegen den ersatzgeschwächten  SV 62 Bruchsal. Nach einer 2:1 Doppelführung durch Schlindwein/Maurer und Denschlag/Sigloch erhöhten Schlindwein und Maurer auf 4:1, ehe Scavone sein Einzel zum 4:2 abgeben mußte. Danach machten Schlindwein und Co. mit den Gästen kurzen Prozeß und gewannen nach Siegen von Horzel, Denschlag, Sigloch und erneut Schlindwein, sowie Maurer souverän.

 

 

4. Mannschaft – Kreisliga

 

Die erste Niederlage kassierte die 4. Mannschaft im Heimspiel gegen den TV Helmsheim 3, wo das Team ohne Georg Sigloch 5:9 unterlag. Nach dem 1:2 Doppelrückstand hielt das TSV-Sextett bis zum 4:4 das Match offen. Danach konnte lediglich noch Stratos Tsantilis punkten, so daß die Heimniederlage besiegelt war. 

 

 

 

 

 

Berichte KW 40

 

2. Mannschaft – Bezirksliga

 

In einem spannenden und dramatischen Match erkämpfte die 2. Mannschaft im Heimspiel gegen den Meisterschaftsmitfavoriten TV Sinsheim ein 8:8 Unentschieden, das den Gästen mehr als schmeichelte.

Nach der 2:1 Doppelführung sorgte4 Mannschaftsführer Torsten Schlindwein mit einer taktischen Meisterleistung gegen Routinier Jungblut für die 3:1 Führung. Nach Niederlagen von Maurer, Scavone und Horzel führten die Gäste 3:4, ehe Wittke und Denschlag mit zwei Erfolgen für den 5:4 Zwischenstand nach dem ersten Durchgang sorgten. Die Spitzeneinzel verliefen dann ausgeglichen. Schlindwein zog gegen Spitzenmann Kargakis den Kürzeren, Maurer punktete jedoch im Gegenzug gegen Jungblut. Da die Mitte erneut leer ausging, brachten Wittke und Denschlag ihre Farben nach den Einzeln mit 8:7 in Front. Im Schlußdoppel unterlagen dann Schlindwein/Maurer nach einer 2:1 Satzführung äußerst unglücklich mit 9:11 im Entscheidungssatz.

 

4. Mannschaft – Kreisklasse A

 

Einen verdienten Punkt verbuchte die 4. Mannschaft auch ohne Thomas Bittner beim 8:8 Unentschieden im Auswärtsspiel beim SV 62 Bruchsal 2. Wieder einmal war Georg Sigloch überragender Akteur in der Halle und holte im Einzel und Doppel an der Seite von Timm Engel die optimale 4-Punkte-Ausbeute. Für die restlichen Zähler sorgten Harald Weschenfelder 2x, Timm Engel sowie das Doppel Tsantilis/Bail.

 

Jugend

 

Ein phantastisches Wochenende verbrachten die TT-Jugend beim Trainingswochenende in der Tischtennisschule des Bundesligisten TTC Zugbrücke Grenzau. Von Jugendwart Harry Fabry initiiert und unterstützt von Thomas Bittner und Matthias Zirm setzte sich der Troß am Freitagnachmittag gutgelaunt  in Richtung Grenzau in Bewegung. Dort fand am ersten Abend unter der Leitung der ehemaligen Spitzenspieler Janos Illi und Yu Zimmermann die erste Trainingseinheit statt. Nach einem tollen Abendesssen sanken die „Krieger“ dann doch etwas ermattet ins Bett. Nach einem Sportlerfrühstück am Samstagmorgen stand eine dreistündige Trainingseinheit auf dem Programm, wobei sämtliche Schlagarten demonstriert und unter Anleitung der Trainer verfeinert wurden. Nachmittags war dann chillen im Hallenbad angesagt, ehe am Abend die Oberliga-Partie des TTC Grenzau besucht wurde. Am Sonntagmorgen lag der Trainingsschwerpunkt dann bei Aufschlägen und  möglichen Rückschlägen. Nach Aushändigung der Teilnehmer-T-Shirts und den Urkunden trat man nach dem Mittagessen die Heimreise an,  mit der Ansage, nächstes Jahr wieder zu kommen. Vielen Dank an Jugendwart Harry Fabry, sowie Thomas Bittner und Matthias Zirm für die Organisation und Durchführung des Trainingswochendes..

 

 

 

 

 

Berichte KW 39

 

1. Mannschaft – Badenliga

 

Im Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger TTC Mühlhausen in Südbaden kam es in einem hochdramatischen Match zu einem äußerst glücklichen 8:8 Unentschieden für die Gastgeber. Im Vorfeld des Spiels wäre der TSV mit einem Unentschieden nicht unzufrieden gewesen, zumal nochmals auf den im Urlaub befindlichen Thomas Klevenz verzichtet werden mußte. Wenn man jedoch den Spielverlauf betrachtet, muß ganz klar von einem verschenkten Punkt gesprochen werden. Außerdem spricht das Satzverhältnis von 34:30 klar für das TSV-Sextett. Mitentscheidend für das Remis war die Doppelschwäche, denn 3 Doppel gingen an Mühlhausen.

Doch zur Chronologie: Nach den Eingangsdoppeln führten die Gastgeber 2:1, da nur Stusek/Müller punkten konnten. Im vorderen Paarkreuz unterlag Andi Müller dann im Entscheidungssatz gegen Papcun zum 1:3. Martin Stusek, Alex Philipp und Paul Reinhard drehten dann das Spiel zur 4:3 Führung. Nach der Niederlage von Torsten Schlindwein zum 4:4 brachte Neuzugang Jonas Mannshardt seine Farben wieder mit 5:4 in Front. Im vorderen Paarkreuz zogen Stusek und Müller den Mühlhausener Spitzenspielern mit zwei klaren Siegen den Zahn und erhöhten auf 7:4. Da Philipp und Reinhard im ersten Durchgang ihre Spiel gewonnen hatten, deutete alles auf einen schnellen Sieg des TSV hin. Doch mit 2 nicht eingeplanten Niederlagen waren die Gastgeber beim 6:7 plötzlich wieder im Spiel. Jonas Mannshardt erhöhte zwar mit seinem 2. Einzelerfolg auf 8:6, doch Torsten Schlindwein mußte durch eine unglückliche 5-Satz-Niederlage den 8:7 Zwischenstand nach den Einzeln zulassen. Zu allem Überfluß zogen Stusek/Müller im Schlußdoppel in 5 hart umkämpften Sätzen den Kürzeren zum für die Gastgeber schmeichelhaften  8:8 Unentschieden.

 

4. Mannschaft – Kreisliga B

 

Den ersten Sieg konnte die 4. Mannschaft beim verdienten 9:6 Sieg im Heimspiel gegen die TTF Ruit einfahren. Nach der 2:1 Doppelführung geriet das TSV-Sextettt 3:5 in Rückstand, da zunächst nur Stratos Tsantilis in den Einzeln punkten konnte. Den Umschwung leitete dann der überragende Georg Sigloch zum 4:5 in ein. Danach glich Timm Engel im Spitzenspiel zum 5:5 aus. Erneut Tsantilis und Weschenfelder brachten den TSV dann 7:5 in Führung, ehe die Gäste beim 7:6 nochmals herankamen. Thomas Bittner und wiederum Matchwinner Georg Sigloch sorgten mit zwei klaren Siegen für den ersten Heimerfolg.

Termine